Blind Zeichnen

Aus Spielewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Blind Zeichnen
Art: Gruppendynamisches Spiel
Spieleranzahl: rund 5-10
Ort: am Tisch
Material: Papier und Stifte
Dauer: einige Minuten pro Runde
Vorbereitung: Zeichnung(en) vorbereiten

Blind Zeichnen ist ein gruppendynamisches Spiel für rund 5 bis 10 Mitspieler.

Material

  • Papier und Stifte
  • Augenbinde
  • Kärtchen mit Anweisungen (siehe unten)

Vorbereitung

Zur Vorbereitung müssen die Spielleiter pro zu spielender Runde eine einfache Zeichnung vorbereiten. Dies sollte eine einfarbige, nicht zu komplizierte Grafik sein.

Des weiteren werden mehrere Kärtchen mit Anweisungen benötigt, typischerweise: nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, Stift absetzen, Stift ansetzen, Stopp.

Ablauf

Einem der Spieler werden die Augen verbunden. Er bekommt einen Stift und ein Blatt Papier. Erst dann erhält das (restliche) Team die vorgegebene Zeichnung. Ziel der Aufgabe ist es, dass der blinde Teilnehmer die Zeichnung "kopiert", und das ohne verbale Anweisungen durch das Team.

Seine Teammitglieder dürften zwar nicht mit dem blinden Teilnehmer kommunizieren (sprechen, berühren, etc.), sie dürfen aber die Kärtchen mit Anweisungen hoch halten. Der Spielleiter liest jeweils vor, welches Kärtchen hoch gehalten wurde. Mit Hilfe dieser Anweisungen soll der blinde Spieler die Grafik abzeichnen.

Varianten

Das Spiel kann auf mehrere Arten variiert werden:

  • Zum einen können die Befehle erweitert werden; es können etwa auch diagonale Linien eingeführt werden, oder die Möglichkeit eines Farbwechsels.
  • Die Teilnehmer können auch entweder frei auf die Karten zugreifen können, oder sie bekommen jeweils ein (oder mehr) Kärtchen fix zugeteilt. Dadurch kann nicht jemand anders aushelfen, falls ein Teilnehmer auf sein Kommando vergisst oder nicht schnell genug reagiert.

Weitere Gruppendynamische Spiele

Weitere Spiele nach Kategorien